26. April 2021

New Euro­pean Bau­haus Preis

Ideen für ein kli­ma­neu­tra­les Europa

Die Initia­ti­ve New Euro­pean Bau­haus ruft alle Europäer*innen dazu auf, eine gemein­sa­me Vor­stel­lung eines kli­ma­neu­tra­len Euro­pas und einer nach­hal­ti­gen und inklu­si­ven, ästhe­tisch, intel­lek­tu­ell und emo­tio­nal anspre­chen­den Zukunft zu ent­wi­ckeln und zu rea­li­sie­ren. Mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Preis sol­len bestehen­de Pro­jek­te und neue Pro­jekt­ideen gewür­digt werden.

Um das Ziel des Euro­pean Green Deal zu unter­stüt­zen, hat die EU-Kom­mis­si­on die Initia­ti­ve „New Euro­pean Bau­haus / Neu­es Euro­päi­sches Bau­haus“ ins Leben geru­fen. Sie will die Ver­bin­dung zwi­schen dem euro­päi­schen Grü­nen Deal und den Lebens­räu­men und ‑wirk­lich­kei­ten der Men­schen in Euro­pa her­stel­len. Ein Bau­stein der Initia­ti­ve ist der New Euro­pean Bau­haus Preis, mit dem bestehen­de Pro­jek­te und neue Pro­jekt­ideen gewür­digt wer­den. Der Preis soll Bei­spie­le und Kon­zep­te sicht­bar machen, die zei­gen, wie schö­ne, nach­hal­ti­ge und inklu­si­ve Orte bereits heu­te in den Regio­nen und den Gemein­schaf­ten vor Ort exis­tie­ren und den Weg in die Zukunft ebnen.

Ver­ge­ben wer­den Prei­se in zehn ver­schie­de­nen Kate­go­rien, wobei es in jeder der Kate­go­rien zwei par­al­le­le Wett­be­werbs­strän­ge gibt:

  • New Euro­pean Bau­haus Awards für bereits fer­tig­ge­stell­te Beispiele/Projekte
  • New Euro­pean Bau­haus Rising Stars für Kon­zep­te oder Ideen, die von jun­gen Talen­ten unter 30 Jah­ren ein­ge­reicht werden

Am 22. und 23. April fand bereits die ers­te New Euro­pean Bau­haus Con­fe­rence statt, bei der meh­re­re tau­send Men­schen aus unter­schied­li­chen Berei­chen von Wirt­schaft, Gesell­schaft und Poli­tik sich dar­über aus­tausch­ten, wie ein kli­ma­neu­tra­les Euro­pa erreicht wer­den kann. Dabei ging es ins­be­son­de­re dar­um, wie die tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lung um kul­tu­rel­le, emo­tio­na­le und ästhe­ti­sche Dimen­sio­nen ergänzt wer­den kann. An der Kon­fe­renz wirk­ten u.a. mit Kom­mis­si­ons­prä­si­den­tin Ursu­la von der Ley­en, Archi­tekt Bjar­ke Ingels, Fran­ce­s­ca Bria (Wirt­schafts- und Sozi­al­wis­sen­schaft­le­rin und UN-Bera­te­rin), Hans Joa­chim Schell­nhu­ber (Grün­der und lang­jäh­ri­ger Direk­tor des Pots­dam-Insti­tuts für Kli­ma­fol­gen­for­schung), der däni­sche Künst­ler Olafur Eli­as­son, Päi­vi Tahko­ka­l­li (Prä­si­dent  des Bureau of Euro­pean Design Asso­cia­ti­ons BEDA) und vie­le wei­te­re inspi­rie­ren­de Per­so­nen. Die Auf­zeich­nun­gen der Vor­trä­ge und Dis­kus­sio­nen sind auf den Inter­net­sei­ten der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on nachzusehen.