Mjøs­tår­net – höchs­tes Holz­ge­bäu­de in Norwegen

Vor­trag

Mjøs­tår­net ist ein 85 m hohes, gemischt genutz­tes Gebäu­de aus Holz in Bru­m­und­dal in Nor­we­gen. Es wur­de im März 2019 fer­tig gestellt und bereits vom CTBUH (Coun­cil on Tall Buil­dings and Urban Habi­tat) offi­zi­ell als höchs­tes Holz­ge­bäu­de der Welt anerkannt.

Rune Abra­h­am­sen, CEO von Moel­ven Limt­re AS: „Es ist wirk­lich inspi­rie­rend, das welt­weit gro­ße Inter­es­se an die­sem Gebäu­de zu sehen. Die Nach­fra­ge nach nach­hal­ti­gen Lösun­gen für die Zukunft ist groß und Mjøs­tår­net ist jetzt das welt­weit höchs­te Modell­bei­spiel dafür. “

Mjøs­tår­net beher­bergt Büros, Tech­nik­räu­me, 32 Woh­nun­gen, 72 Hotel­zim­mer, eine Hotel­sui­te auf Eta­ge 15, ein Restau­rant, einen Kon­fe­renz­raum auf Eta­ge 17 und eine Dach­ter­ras­se. Das Gebäu­de hat 18 Eta­gen und eine Gesamt­flä­che von rund 11.300 Qua­drat­me­tern. Die tra­gen­de Haupt­kon­struk­ti­on besteht aus groß­flä­chi­gen Brett­schicht­holz­ele­men­ten im Bereich der Fas­sa­den sowie innen­lie­gen­den Stüt­zen und Trä­gern. Die Schicht­holz­ele­men­te sor­gen für die Last­ver­tei­lung in hori­zon­ta­ler und ver­ti­ka­ler Rich­tung und ver­lei­hen dem Gebäu­de die not­wen­di­ge Stei­fig­keit. Wän­de aus CLT-Ele­men­ten (Cross Lami­na­ted Tim­ber, DE: Brettsperr­holz) gewähr­leis­ten die sekun­dä­re Trag­fä­hig­keit der drei Auf­zü­ge und zwei Trep­pen­häu­ser, tra­gen aber nicht zur hori­zon­ta­len Sta­bi­li­tät des Gebäu­des bei.

Rune Abra­h­am­sen wird in sei­nem Vor­trag span­nen­de Ein­bli­cke in die Pla­nungs- und Bau­pro­zes­se geben. (Vor­trag auf Englisch)

Über Rune Abrahamsen
Rune Abra­h­am­sen ist CEO von Moel­ven Limt­re AS, Nor­we­gens größ­tem Leim­holz­her­stel­ler. Sei­nen Abschluss als Mas­ter of Sci­ence in Bau­in­ge­nieur­we­sen erwarb er 1995 an der NTH (Nor­we­gi­sche  Tech­ni­sche Hoch­schu­le). Abra­h­am­sen war zuvor Seni­or Vice Pre­si­dent beim Inge­nieur­bü­ro Swe­co und lei­ten­der Inge­nieur für zahl­rei­che gro­ße Bau­pro­jek­te und Holz­brü­cken. 2014 war er lei­ten­der Inge­nieur für das 14-geschos­si­ge Holz-Wohn­haus Treet in Ber­gen. Zuletzt ver­ant­wor­te­te er die Bau­ar­bei­ten für den kürz­lich fer­tig­ge­stell­ten 18-geschos­si­gen Holz­bau Mjøs­tår­net in Bru­m­und­dal. Mit bei­den Pro­jek­ten erlang­te er in der Kate­go­rie „Höchs­tes Holz­ge­bäu­de“ den Weltrekord.

Bild: Mjøs­tår­net – 85 m hohes Holz­ge­bäu­de in Nor­we­gen, Bild­rech­te: Voll Arki­tek­ter AS