first tues­day im April

Tages­pfle­ge

Online
6. April 2021
10:00 – 11:00

Die Initia­ti­ve first tues­day bie­tet eine Platt­form zur bes­se­ren Ver­net­zung von Pfle­ge, Start-ups und Design­kom­pe­tenz, damit Inno­va­tio­nen in den Berei­chen Pfle­ge und Alten­hil­fe nach­hal­tig ver­an­kert wer­den. Beim Event im April geht es um ein wich­ti­ges Ange­bot, das pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge ent­las­tet: Die Tagespflege.

Sie soll pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen Tagestruk­tur, Wohl­emp­fin­den und Akti­vie­rung bie­ten, um Ange­hö­ri­ge zu ent­las­ten und einen sta­tio­nä­ren Auf­ent­halt mög­lichst zu ver­mei­den. Sicher scheint: Der Bedarf an sol­chen Ange­bo­ten wird stark zuneh­men. Bei first tues­day wer­den Fra­gen dis­ku­tiert, wie der Auf­ent­halt in einer Tages­pfle­ge so gestal­tet wer­den kann, dass die­se Zie­le erreicht werden.Und wel­che archi­tek­to­ni­schen Impul­se kön­nen gesetzt werden?

Designer*innen, Experten*innen aus der Pfle­ge und zur Akti­vie­rung stel­len ihre Gedan­ken und Pro­jek­te vor, u.a. mit Marie Rud­deck von „Frau Kett­ner“ mit dem Ein­hand­tel­ler. Er gibt Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Mobi­li­tät die Mög­lich­keit, unab­hän­gig und ohne frem­de Hil­fe zu essen. Außer­dem stellt Ben­ja­min Hein von der Leip­zi­ger Fir­ma Mormor deren Aktiv­mö­bel vor, die durch ihre beson­de­re Gestal­tung Sicher­heit ver­mitt­len und zur Mobi­li­tät anre­gen sollen.

Einen Impuls zur Ein­füh­rung in das The­ma setzt Dr. David Unbe­haun, Mit­tel­stand 4.0‑Kompetenzzentrum Sie­gen und Uni­ver­si­tät Sie­gen. Sei­ne aktu­el­le For­schung befasst sich mit der Gestal­tung, Imple­men­tie­rung und Eva­lua­ti­on von IKT-basier­ten Sys­te­men im Bereich Akti­ves und gesun­des Altern, kogni­ti­ve und kör­per­li­che Gebrech­lich­keit, alters­be­ding­te Krank­hei­ten und ins­be­son­de­re im Bereich Demenz.

Clau­dia Pan­nen­be­cker, Pfle­ge­dienst­lei­tung in der Tages­pfle­ge des asd Ankum spricht über die täg­li­chen Her­aus­for­de­run­gen und neue Kon­zep­te in der Tagespflege.

Die Rei­he first tues­day hat im Juli 2020 begon­nen. An jedem ers­ten Diens­tag („first tues­day“) im Monat kom­men seit­dem Akteur*innen aus der Pfle­ge mit Unter­neh­men, Start-ups und der Design­wirt­schaft digi­tal zusam­men, um pra­xis­na­he Lösun­gen zu ent­wi­ckeln. Jede Ver­an­stal­tung stellt je zwei Innovator*innen von Ange­bo­ten und Nach­fra­ge vor.

Die Rei­he fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem C&S‑Institut, dem Insi­tut für Uni­ver­sal Design und dem Vin­c­entz Net­work statt.

Infor­ma­tio­nen zu wei­te­ren Mit­wir­ken­den fol­gen in Kür­ze. Die Anmel­dung ist ab sofort möglich.