11. Mai 2021

Ein etwas ande­rer Wettbewerb

Der Deutsche Designer Club e.V. (kurz DDC) startet einen neuen Design Wettbewerb mit dem Titel WAS IST GUT. Gesucht werden nicht die schicken Hochglanz-Lösungen, die normalerweise ‘nach allen Regeln der Kunst‘ eine Auszeichnung verdient hätten, so der DDC in der Ankündigung. Vielmehr wünsche man sich Projekte, die man schon immer machen wollte, weil sie gut und wichtig seien. Die Projekte können klein sein oder groß, durchgeknallt oder realistisch. Hauptsache, sie wollen die Welt verbessern, denn dazu können Gestalter*innen einen wichtigen Beitrag leisten.

Der DDC richtet sich mit diesem Aufruf an Gestalter*innen und Student*innen aller Disziplinen sowie an Gestaltungsinteressierte, gemeinnützige Institutionen und Einrichtungen, NGOs, Selbstständige und Unternehmen – eben an alle.

Anders ist neben der inhaltlichen Ausrichtung bei diesem Wettbewerb auch die Auswahl der Preisträger*innen. Eine Jury sichtet zunächst die Arbeiten auf formale Aspekte. Die letztendliche Nominierung und die Wahl des Gewinners erfolgt
durch die Teilnehmer*innen des Workshops und des Symposiums. Pro Kategorie werden drei Juror*innen nominiert, die später auch als Moderator*innen in den Workshops fungieren. Die Namen werden vor Beginn des Auswahlprozesses bekannt gegeben. Die Juror*innen / Moderator*innen nehmen selber nicht am Wettbewerb teil.

Die Herausforderung in den drei Einreichungskategorien Produkt, Raum und Kommunikation lauten: Wie entwerfen wir sinnvolle Dinge? Wie gestalten wir zukunftsfähige Lebenswelten? Wie ermöglichen wir soziale Beziehungen?

Anmeldefrist ist der 30.06.2021. Weitere Infos auf der Website des DDC.