19. Mai 2020

Design hilft! – Das Son­der­pro­gramm für Unternehmen

Ein Virus hat die Welt ver­än­dert. Für die meis­ten Unter­neh­men gilt seit­dem: Die bis­he­ri­gen Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen, die Ver­triebs­we­ge, die Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Mar­ke­ting von ges­tern, sie funk­tio­nie­ren heu­te oft nicht mehr. Neue Lösun­gen sind gefragt – und zwar schnell. Mit dem digi­ta­len Ver­an­stal­tungs­pro­gramm von bay­ern design zu Stra­te­gien, Best Prac­ti­ces und Tools kommt Ihr Unter­neh­men leich­ter durch die Corona-Krise.

Gemein­sam mit Unter­neh­men sowie nam­haf­ten Part­ne­rin­nen und Part­nern aus dem Gestal­tungs­be­reich hat bay­ern design ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men unter­schied­li­cher Bran­chen ent­wi­ckelt. In ver­schie­de­nen digi­ta­len For­ma­ten wer­den Best Prac­ti­ce-Bei­spie­le aus dem Pro­dukt­de­sign vor­ge­stellt und zei­gen, wel­che Impul­se, Lösungs­an­sät­ze, Stra­te­gien und Tools die Design­bran­che bie­ten kann.

„Gestal­te­rin­nen und Gestal­ter ver­ste­hen es wie kaum eine ande­re Grup­pe, sich schnell, krea­tiv und immer wie­der neu auf sich ver­än­dern­de Bedürf­nis­se ein­zu­stel­len und pas­sen­de Lösun­gen zu ent­wi­ckeln“, sagt Dr. Sil­ke Claus, Geschäfts­füh­re­rin von bay­ern design. „Gestal­tung kann bei der Anpas­sung an eine von Coro­na gepräg­te Welt also auf viel­fäl­ti­ge Wei­se unter­stüt­zen“. Die The­men­be­rei­che des Son­der­pro­gramms „Design hilft“ decken ein brei­tes inhalt­li­ches Spek­trum ab. Es reicht von der Gestal­tung neu­er Pro­duk­te und der Umge­stal­tung von Arbeits- und Geschäfts­räu­men an Abstands- und Hygie­ne­re­ge­lun­gen über die design­ba­sier­te Digi­ta­li­sie­rung von Ange­bo­ten und Dienst­leis­tun­gen und die Her­aus­for­de­run­gen an Kom­mu­ni­ka­ti­on bis hin zu kon­kre­ten Inno­va­ti­ons­be­dar­fen im Pfle­ge- und Gesundheitsbereich.

Für alle The­men haben wir Exper­tin­nen und Exper­ten aus Desi­gnagen­tu­ren und aus Unter­neh­men ver­schie­de­ner Bran­chen und Grö­ßen sowie aus Pra­xis und For­schung gewin­nen kön­nen, die ihr Wis­sen, ihre Erfah­run­gen und ihre Ideen teilen.

Alle Ver­an­stal­tun­gen wer­den digi­tal durch­ge­führt. Sofern nicht anders ver­merkt, bie­tet bay­ern design die Work­shops und Wei­ter­bil­dun­gen kos­ten­frei an.

 

Die Ver­an­stal­tun­gen der Rei­he im Überblick:

Design hilft! – Gestal­tung von Arbeits­räu­men, 16. Juni 2020

Unse­re bis­he­ri­ge Arbeits­welt hat sich durch die Coro­na-Pan­de­mie stark ver­än­dert. So ste­hen Unter­neh­men aktu­ell vor der Her­aus­for­de­rung Hygie­ne- und Sicher­heits­stan­dards in ihren Arbeits- und Büro­räu­men ein­zu­füh­ren. Mit unse­ren Part­nern Steel­ca­se und Fraun­ho­fer-Insti­tut für Arbeits­wirt­schaft und Orga­ni­sa­ti­on IAO gehen wir die­sem The­ma im Rah­men eines bay­ern design forums nach.

Design hilft! – Ideen für den Markt, 10. / 17. / 24. / 31. Juli 2020

Um inspi­rie­ren­de Pro­dukt­ideen dre­hen sich die bay­ern design talks, die wir im Pro­gramm­be­reich „Design hilft – Ideen für den Markt“ anbie­ten. Hier prä­sen­tiert bay­ern design neue Ideen und Pro­duk­te, die Vor­bild sein kön­nen, wie Unter­neh­men auf die neu­en Anfor­de­run­gen reagie­ren, die durch die Coro­na-Pan­de­mie ent­stan­den sind.

Design hilft! – Design­ma­nage­ment, Ser­vice Design und Pro­dukt­ent­wick­lung, 2. Juli 2020

Das bay­ern design forum ver­an­schau­licht mit einer Exper­ten-Dis­kus­si­on wie Design­me­tho­den und ‑denk­wei­sen in Unter­neh­men als wesent­li­cher Bestand­teil des Manage­ment, der Gestal­tung von Arbeits­pro­zes­sen und der kun­den­ori­en­tier­ten Pro­dukt­ent­wick­lung ver­stan­den und ein­ge­setzt wer­den kön­nen. Im Fokus ste­hen dabei Ansät­ze, die Unter­neh­men hel­fen kön­nen, auf die wirt­schaft­li­chen Fol­gen der Pan­de­mie zu reagie­ren. Die Dis­kus­si­on ver­deut­licht dar­über hin­aus, wie Inves­ti­tio­nen in Design­ma­nage­ment und Ser­vice Design auch mit­tel- bis lang­fris­tig zu Erfolg und Wirt­schaft­lich­keit von Unter­neh­men bei­tra­gen können.

Design hilft! – First Tues­day, 7. Juli 2020

Der Auf­takt die­ser Rei­he ori­en­tiert sich am The­ma „Teil­ha­be“ im Kon­text von Pfle­ge und Gesell­schaft. First Tues­day ist eine regel­mä­ßi­ge Ver­an­stal­tungs­rei­he, mit der wir Inno­va­ti­on, Pfle­ge­bran­che und Design ver­net­zen wol­len, damit trans­dis­zi­pli­när digi­ta­le und ana­lo­ge Her­aus­for­de­run­gen der Pfle­ge krea­tiv und kol­le­gi­al bear­bei­tet wer­den. Ein­zel­per­so­nen, Unter­neh­men, Start-Ups und Grün­de­rin­nen und Grün­der der Ange­bots­sei­te wol­len wir mit Inno­va­to­rin­nen und Inno­va­to­ren der nach­fra­gen­den Pfle­ge­bran­che in einem auf­ga­ben­ori­en­tier­ten Tria­log mit der Design­wirt­schaft ver­bin­den. Die Rei­he fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem C&S‑Institut, dem Insi­tut für Uni­ver­sal Design  und dem Vin­c­entz Net­work statt.

Design hilft! – Co-Crea­ti­on-Work­shop (Okto­ber 2020)

Mit Krea­ti­vi­tät und ech­ter Kol­la­bo­ra­ti­on kön­nen zukunfts­fä­hi­ge Ergeb­nis­se ent­wi­ckelt wer­den, die sich beson­ders eng an Bedürf­nis­sen der User ori­en­tie­ren. In einem zwei­tä­gi­gen Work­shop durch­lau­fen die Teil­neh­men­den einen Co-Crea­ti­on-Pro­zess im Sprint und kre­ieren in klei­nen Teams neue Ideen zu Nach­hal­tig­keits­the­men. Die­sen Work­shop bie­tet bay­ern design mit den Part­ne­rin­nen der co-co-co GmbH im Rah­men der bay­ern design tools an.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen fin­den Sie auf den Ver­an­stal­tungs­ei­ten von bay­ern design.