24. Februar 2022

Aus­blick auf das MCBW-Pro­gramm 2022

bayern design gibt heute einen Ausblick auf das Programm der MUNICH CREATIVE BUSINESS WEEK (MCBW), Deutschlands größtem Designevent, der dieses Jahr im Mai unter dem Motto „Moving Horizons“ steht. Rund 100 analoge, hybride oder digitale Ausstellungen, Konferenzen, Streams, Workshops und Webinare richten sich sowohl an die interessierte Öffentlichkeit als auch an das Fachpublikum. An der Ausrichtung der Veranstaltung beteiligen sich sowohl große, namhafte Unternehmen als auch bekannte Lokalheld*innen. Ein Highlight des Events ist die Mitmach-Aktion zum Jahresthema „Moving Horizons“: Eine 38 Meter lange Installation aus 12 Schaukeln, die bereits ab dem 3. Mai im MCBW Public Space auf der Wiese vor der Alten Pinakothek zum Horizonteverschieben einlädt.

Flexibilität in bewegten Zeiten: Moving Horizons
Die MCBW, die von bayern design, dem Kompetenzzentrum für Gestaltung des Freistaats Bayern, veranstaltet wird, hat das Schwerpunktthema „Moving Horizons“ ganz gezielt mit Blick auf die aktuelle, gesellschaftliche Situation gewählt. Denn eines ist momentan präsenter und gefragter denn je: Flexibilität. Herausforderungen wie Klimawandel und Corona-Krise, haben in vielen Lebensbereichen neue Rahmen gesetzt. Manche bleiben bislang ungewiss. Darin gilt es sich zu bewegen, zu orientieren, zu arbeiten. Nadine Vicentini, bayern design Geschäftsführerin und Veranstalterin der Munich Creative Business Week, betont: „Design kann Horizonte verschieben. Ganz praktisch überrascht Design in nahezu allen Lebensbereichen mit Lösungen für neue Selbstverständlichkeiten. Das wird im Rahmen der MCBW 2022 sichtbar.“

Schaukelinstallation zum Thema Moving Horizons
Ein absoluter Eyecatcher ist die Schaukelinstallation auf der Wiese vor der Alten Pinakothek. Sie greift das diesjährige Schwerpunktthema „Moving Horizons“ spektakulär auf. Das Studio OHA hat die Installation exklusiv für die MCBW konzipiert. Die Attraktion will auf ein neues Lebensgefühl aufmerksam machen, das durch die Corona-Pandemie und andere Krisen noch einmal verstärkt wurde: Unsicherheit über sich verschiebende Maßstäbe und die Notwendigkeit und Chance, flexibel darin zu agieren. Die Installation macht das Horizonteverschieben spielerisch erlebbar. Schaukeln – ein Zustand, der für den Gegensatz zwischen den Spannungslinien Horizont und der eigenen Verortung steht, aber auch eine entschleunigende, unbeschwerte Tätigkeit ist, die Mut und Zutrauen für Neues schafft. Große und kleine Entdecker und Entdeckerinnen gesucht!

Das MCBW Programm 2022
Neu im MCBW Programm ist erstmals der GLOBAL DESIGN TALK. Die Veranstaltungs-Serie in Kooperation mit der Arctic Design Week kommt mit einer besonderen „München Ausgabe“ daher, bei der die ehemalige Präsidentin von „The Bureau of European Design Associations“ (BEDA), Päivi Tahkokallio, live aus dem ARRI Kino in drei unterschiedlichen Dialogrunden aktuelle Themen wie Klimawandel und Zirkularität mit branchenübergreifenden Gästen diskutiert. Diverse Workshops unterstützen darüber hinaus Unternehmen, erste Schritte der Nachhaltigkeit und des zirkulären Denkens zu gehen.

MCBW TALK & CONNECT ist ebenfalls ein Talkformat, das 2022 zum ersten Mal stattfinden wird und das Leitthema „Moving Horizons“ in fünf inspirierenden Kurzvorträgen in den Vordergrund rückt. Ein wiederkehrender und bekannter Liebling ist dahingegen der MCBW DESIGNWALK, bei dem designaffine Teilnehmer*innen eigenständig oder in Form einer Führung einen Stadtrundgang mit zehn Stationen im beliebten Münchner Glockenbachviertel absolvieren können. Zu entdecken gibt es dabei spannende Designobjekte junger Gestalter*innen, ausgestellt in ausgewählten Design-Shops. Zwei transparente MCBW POP-UPS erlauben auch den eiligen Passant*innen spannende Einblicke in die Welt des Designs. Das MCBW DESIGNKINO wird diese Mal rein digital stattfinden und sechs ausgewählte Designfilme die ganze Woche per Stream zur Verfügung stellen.

Teilnehmende Partner*innen sind beispielsweise COBE, KMS Team, Ingo Maurer, Phoenix, Die Neue Sammlung – The Design Museum, Kunstareal München, Calligaris Flagship Store, Schnitzer&, User Interface Design und der Verein Innovation 4.X M. Sie und zahlreiche weitere Teilnehmer*innen ermöglichen spannende Veranstaltungen aus der gesamten Bandbreite an Branchenthemen – Patentrecht, Foliertechnik, digitale Bildung für Kinder, Retail Performance, New Work, Selbstmarketing, Mobilität, Recruiting und viele mehr. Weitere namhafte Unterstützer*innen sind Google, Steelcase, Vitra, HENN Architekten und Munich Urban Colab (UnternehmerTUM). Mit dabei als Sponsor und Programmpartner der ersten Stunde ist auch wieder die BMW Group.

Für Medienvertreter*innen steht Bildmaterial im Pressebereich der MCBW zur Verfügung.