Time Mat­ters

Eine Videoinstallation von Jan Kuck

Nach „The Burning River“, dem Lichtkunstspektakel während der letztjährigen MCBW meldet sich der Konzeptkünstler Jan Kuck nun zur MCBW 2021 mit "Time Matters", dem ersten und einzigen derzeitigen Live-Kunstevent, zurück. Premiere ist Samstag, 6. März, ab 18.30 Uhr über dem Westsee im Westpark München.

Bei der Videoinstallation "Time Matters" von Jan Kuck und Miro Craemer schweben in der Mitte des Westsees Leinwände über dem Wasser für Videotanzperformance von Miro Craemer und Texte von Jan Kuck. Kunstbegeisterte, Familien, Spaziergänger*innen sind eingeladen zum Staunen, Mittanzen und zum Einschicken ihrer Herzenswünsche.

Jan Kuck wird in der Mitte des Westsees den Neonschriftzug TIME MATTERS in insgesamt drei verschiedenen Größen so installieren, dass sich die Schriftzüge im Wasser spiegeln und durch die Wiederholung gemeinsam mit der Wasserleinwand eine poetisch-philosophische Atmosphäre erzeugen. Ähnlich zum Konzept von "The Burning River" werden Besucher*innen vor Ort und digital gebeten ihre Antworten auf die Frage "What would you change?" in einer interaktiven App einzugeben. Die Antworten werden auf den Wasser-Screen projiziert und jede*r Besucher*in wird so on- und offline Teil des Gesamten.

Hinweis: Bitte beachten Sie bei der Planung eines Besuches vor Ort, dass durch die Google Maps Einbindung der App in Echtzeit gesehen werden kann, wie viele Personen bereits vor Ort sind. So lassen sich Zeiten mit hoher Besucher*innenfrequenz einfacher meiden.

Die Veranstaltung wird gefördert von bayern design und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.