+++ Die Ver­an­stal­tung fällt aus +++ Die Ver­an­stal­tung fällt aus +++ 
Kun­den sind anspruchs­vol­ler gewor­den. Sie wis­sen, was durch Digi­ta­li­sie­rung mög­lich ist. Wer bei der Ent­wick­lung neu­er Ange­bo­te nur nach sei­nen eige­nen Annah­men geht und die Bedürf­nis­se und Schmerz­punk­te sei­ner Kun­den nicht kennt, gerät schnell ins Hin­ter­tref­fen und setzt sei­ne Inves­ti­tio­nen aufs Spiel.

Es gibt Metho­den und bewähr­te Vor­ge­hens­wei­sen, die hel­fen, die Wün­sche der Kun­den zu ver­ste­hen: beob­ach­ten, befra­gen, zuhö­ren und mit den gewon­ne­nen Infor­ma­tio­nen sys­te­ma­tisch arbeiten.

Ser­vice Design (Thin­king) ist ein struk­tu­rier­ter Pro­zess, um kun­den­zen­triert Dienst­leis­tun­gen und Ser­vices – sehr oft auch in Ver­bin­dung mit einem Pro­dukt – so zu gestal­ten, dass sich Unter­nehmen damit erfolg­reich vom Wett­be­werb dif­fe­ren­zie­ren können.

Der wich­tigs­te Punkt dabei: der Rese­arch, also das „Erfor­schen“ der Kun­den­be­dürf­nis­se. Denn wir arbei­ten viel zu oft nur mit unse­ren Annah­men, wie die Welt sein könn­te, und ver­säu­men es, auf unse­re Kun­den und ihre Erleb­nis­se zu ach­ten. Dabei sind ers­te Erkennt­nis­se bereits mit gerin­gem Auf­wand möglich

Die ein­tä­gi­ge Ser­vice Design Tool School ver­mit­telt Ihnen das grund­le­gen­de Ver­ständ­nis die­ses Inno­va­ti­ons­an­sat­zes. An Übungs­bei­spie­len erpro­ben Sie in klei­nen Teams die wich­tigs­ten Tools. Am Ende ver­ste­hen Sie die Metho­dik, kön­nen ein­schät­zen, wie sie für Ihr Unter­neh­men und Ihre Auf­ga­ben­stel­lun­gen geeig­net ist, und sind in der Lage, ein­zel­ne Tools (u. a. Per­so­nas, Sta­ke­hol­der Map, Cus­to­mer Jour­ney Map, Idea Port­fo­lio) in Ihrem Unter­neh­men einzusetzen.

Für die Teil­nah­me an der ein­tä­gi­gen TOOL SCHOOL kos­tet 550 EUR pro Per­son, zzgl. 19 Pro­zent MWSt.

bay­ern design Mit­glie­der erhal­ten auf die Ser­vice Design TOOL SCHOOL exklu­siv einen Nach­lass von 10 Pro­zent. Bei der Anmel­dung (hier aus­fül­len und) per Mail an info@servicedesign-summit.de „ich bin bay­ern design Mit­glied“ ange­ben und der Nach­lass wird in der Rech­nung berücksichtigt.