13. September 2021

bay­ern design auf der IAA Mobility

Open minded to new visions

Design Connects, Design verbindet - das stellte der bayern design Pavillon auf der IAA Mobility (7. – 12. September 2021) eindrucksvoll unter Beweis. Die Ausstellung „Open minded to new visions“ im Open Space im Kaiserhof der Münchener Residenz präsentierte an sechs Tagen Design als zentralen Erfolgsfaktor der gesamten Mobilitätsbranche und eröffnete einem breiten Publikum Einblicke in sonst verborgene Designprozesse.

Designer*innen sind für den Wandel zu einer nachhaltigen Mobilität unverzichtbar. Sie bringen ein ganzheitliches und auf Nutzer*innen fokussiertes Denken, eine greifbare und visionäre Arbeitsweise und eine offene und lösungsorientierte Grundhaltung mit.

Das Ausstellungskonzept fasste diese Haltung in fünf Schlagworten zusammen: Holistic, Human Minded, Solution Oriented, Agile and Open und Visionary. Durch Einblicke in Designprozesse zur Mobilität von Unternehmen, Agenturen und Hochschulen aus Bayern wurden diese konkret erfahrbar. Die Ausstellung zeigte u.a. Exponate von Hyve, KMS Team für Canyon, Leonhard Kurz, N+P Industrial Design für Jolt Energy, Patricia Urquiola für BMW, Star Munich und studentische Arbeiten der Hochschule München (Yonghoon Lee bei Prof. Dr. Othmar Wickenheiser) und der Hochschule Coburg (Celine Reither und Cora Ennes bei Prof. Dr. Michael Markert).

„Design heißt, Bestehendes neu denken“
Statt des Produkts wurde also der Prozess beleuchtet und damit nachvollziehbar, welche besonderen Denk- und Arbeitsweisen Designer*innen auszeichnet. „Design heißt, Bestehendes neu denken“, meinte denn auch bayern design Geschäftsführerin Nadine Vicentini im Gespräch mit Staatssekretär Roland Weigert und Bayern Innovativ Geschäftsführer Dr. Rainer Seßner beim Meet’n’Talk. Letzterer hob insbesondere die notwendige Akzeptanz der verschiedenen Verkehrssysteme in der Bevölkerung hervor und forderte für die Nutzer*innen einen, smarten, übergreifenden und gut gestalteten Zugang zu den verschiedenen Mobilitätskonzepten. Staatssekretär Roland Weigert sah hierfür Bayern mit seiner starken Designwirtschaft, Forschungs- und Industrielandschaft gut gerüstet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Statement von bayern design Geschäftsführerin Nadine Vicentini ist ab Minute 0:59 in diesem Videorückblick des Bayerischen Staatsministeirums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie zu sehen.

Neben diesem Gespräch ergaben sich, etwas abseits des quirligen Messetreibens, viele weitere inspirierende Begegnungen mit Menschen aus unterschiedlichen Bereichen. Dabei zeigten sich insbesondere die von Patricia Urquiola für BMW designten Circular Heroes als idealer Kristallisationspunkte für Gespräche mit der Öffentlichkeit. Für die Fachwelt ergaben sich zahlreiche spannende Anknüpfungspunkte für mögliche Kollaborationen.

Integriert in die Präsentation war auch die neue Wanderausstellung zur Elektromobilität von Bayern Innovativ. Sie präsentierte interessante Fakten rund um Elektromobilität und neue Mobilitätskonzepte. Darin fand sich auch das Projekt emobile Deutsche Alpenstraße, das einen nachhaltigeren Alpentourismus ermöglicht. Beide Ausstellungsteile ergänzten sich ideal.

Die Gestaltung des Pavillons durch die beiden Münchener Agenturen Abc&D und Zanzotti Industrial Design griff das Motto „Open minded to new visions“ geschickt auf und präsentierte den 120 Quadratmeter großen Pavillon im luftigen Ausstellungdesign und großflächiger Typografie auf Planen. Diese waren auf einem wiederverwendbarem Gerüstsystem aufgezogen, das wiederum innen den Exponaten Raum gab.

Als Glücksfall erwies sich, dass auch der Nachbarstand des Staatsministeriums für Wohnen, Bauen und Verkehr ganz auf die nachhaltige und prozesshafte Gerüstbauweise gesetzt hatte, so dass sich beide Stände ideal ergänzten. Außerdem zeigte sich der bayerische Wettergott gnädig und tauchte den Open Space der IAA MOBILITY 2021 fast durchgehend in schönstes Sonnenlicht.

Die bayern design Präsentation im Kaiserhof der Münchener Residenz auf der IAA MOBILITY 2021 erfolgte in Kooperation mit Bayern Innovativ und der Deutschen Alpenstraße und wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.

Credits: bayern design / Olaf Becker BECKERLACOUR