11. September 2021

DesignWalk.Art lockt zum Flanieren

Der DesignWalk.Art will die baye­ri­schen Innen­städ­te neu bele­ben. Auf Plät­zen und in Schau­fens­tern wer­den Kunst­in­ter­es­sier­te und Fla­nie­ren­de in den Innen­städ­ten von Mün­chen, Augs­burg, Pas­sau und Nürn­berg, zum Besuch der von den Fol­gen der Coro­na-Pan­de­mie betrof­fen Ein­rich­tun­gen, Zen­tren und Geschäf­te ange­regt. Licht- und Neon-Instal­la­tio­nen (Alex­an­der Deu­bl, Jan Kuck), Skulp­tu­ren und Male­rei­en (Johan­nes Vet­ter) und archi­tek­to­ni­sche Inter­ven­tio­nen mit Kle­be­band, der soge­nann­ten Tapeart (Felix Rode­waldt), sowie wei­te­re Wer­ke zeit­ge­nös­si­scher Kunst ver­lo­cken die Besucher*innen und Bewohner*innen wie­der zum Flanieren.

Kunst­in­sti­tu­tio­nen, Restau­rants und Unter­neh­men bie­ten rund um die Design­Walks beson­de­re Aktio­nen. Neben inter­ak­ti­ve Tou­ren über die MyArt­Walk App gibt es nach Anmel­dung auch per­sön­li­che Füh­run­gen durch Bern­hei­mer Contemporary.

Nächs­te Sta­ti­on: Augsburg

Vom Brecht­haus über den leuch­ten­den Lech zum Rat­haus­platz einer der ältes­ten Städ­te Deutsch­lands führt der DesignWalk.Art in Augs­burg zu Kunst und Design rund um das his­to­ri­sche Augs­bur­ger Was­ser­ma­nage­ment. Der Augs­bur­ger Kul­tur­re­fe­rent Jür­gen Ennin­ger wird am Sonn­tag, 3. Okto­ber, 20 Uhr, mit den Künstler*innen den ers­ten Spa­zier­gang unter­neh­men. Start­punkt des Kunst- und Design-Par­cours ist der illu­mi­nier­te Kanal am Mitt­le­ren Lech.

Kon­zept­künst­ler Jan Kuck ins­zen­tiert das berühm­te Augs­bur­ger Was­ser­ma­nage­ment­sys­tem, erleuch­tet und umrahmt von bren­nen­den Skulp­tu­ren. „„Burn“ steht für Lei­den­schaft“, sagt Jan Kuck. „Die Welt brennt an allen Ecken! Mit mei­nen Neons möch­te ich ein Zei­chen gegen das Zer­stö­re­ri­sche, wie wir es aktu­ell erle­ben, set­zen. Etwas Sinn­vol­les, wie die Kunst es ist, in den öffent­li­chen Raum tra­gen“. Wei­te­re Sta­tio­nen ab dem Stern­gäss­chen sind der Vor­de­re Lech und der Platz vor der Klos­ter­kir­che St. Ursu­la mit der Skulp­tur „Auge“ von Johan­nes Vetter.

Wei­te­re Sta­tio­nen des DesignWalk.Art sind:

  • Mün­chen mit Sta­tio­nen von der Syn­ago­ge bis zum Maxmonument.
  • Der Kunst- und Design-Walk in der Drei-Flüs­se-Stadt Pas­sau führt vom Barock-Bal­kon des Rat­hau­ses über das leer­ste­hen­de Johan­nis-Spi­tal zum Chill­out auf der Uniwiese.
  • Schließ­lich gibt es zeit­ge­nöss­si­sche Kunst und Design quer durch die Alt­stadt von Nürn­berg zu ent­de­cken: Licht­kunst und Design-Objek­te von der Flei­scher­brü­cke bis zum Neu­en Muse­um in Nürnberg.

Digi­ta­le Weg­wei­ser zum Design­walk und allen Sta­tio­nen in Mün­chen, Augs­burg, Pas­sau und Nürn­berg sind zu fin­den auf www.designwalk.art sowie über die App MyArtWalk.

Der DesignWalk.Art wird geför­dert durch bay­ern design und das Baye­ri­sche Staats­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Energie