11. September 2021

DesignWalk.Art lockt zum Flanieren

Der DesignWalk.Art will die bayerischen Innenstädte neu beleben. Auf Plätzen und in Schaufenstern werden Kunstinteressierte und Flanierende in den Innenstädten von München, Augsburg, Passau und Nürnberg, zum Besuch der von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen Einrichtungen, Zentren und Geschäfte angeregt. Licht- und Neon-Installationen (Alexander Deubl, Jan Kuck), Skulpturen und Malereien (Johannes Vetter) und architektonische Interventionen mit Klebeband, der sogenannten Tapeart (Felix Rodewaldt), sowie weitere Werke zeitgenössischer Kunst verlocken die Besucher*innen und Bewohner*innen wieder zum Flanieren.

Kunstinstitutionen, Restaurants und Unternehmen bieten rund um die DesignWalks besondere Aktionen. Neben interaktive Touren über die MyArtWalk App gibt es nach Anmeldung auch persönliche Führungen durch Bernheimer Contemporary.

Nächste Station: Augsburg

Vom Brechthaus über den leuchtenden Lech zum Rathausplatz einer der ältesten Städte Deutschlands führt der DesignWalk.Art in Augsburg zu Kunst und Design rund um das historische Augsburger Wassermanagement. Der Augsburger Kulturreferent Jürgen Enninger wird am Sonntag, 3. Oktober, 20 Uhr, mit den Künstler*innen den ersten Spaziergang unternehmen. Startpunkt des Kunst- und Design-Parcours ist der illuminierte Kanal am Mittleren Lech.

Konzeptkünstler Jan Kuck inszentiert das berühmte Augsburger Wassermanagementsystem, erleuchtet und umrahmt von brennenden Skulpturen. „"Burn" steht für Leidenschaft", sagt Jan Kuck. "Die Welt brennt an allen Ecken! Mit meinen Neons möchte ich ein Zeichen gegen das Zerstörerische, wie wir es aktuell erleben, setzen. Etwas Sinnvolles, wie die Kunst es ist, in den öffentlichen Raum tragen". Weitere Stationen ab dem Sterngässchen sind der Vordere Lech und der Platz vor der Klosterkirche St. Ursula mit der Skulptur „Auge“ von Johannes Vetter.

Weitere Stationen des DesignWalk.Art sind:

  • München mit Stationen von der Synagoge bis zum Maxmonument.
  • Der Kunst- und Design-Walk in der Drei-Flüsse-Stadt Passau führt vom Barock-Balkon des Rathauses über das leerstehende Johannis-Spital zum Chillout auf der Uniwiese.
  • Schließlich gibt es zeitgenösssische Kunst und Design quer durch die Altstadt von Nürnberg zu entdecken: Lichtkunst und Design-Objekte von der Fleischerbrücke bis zum Neuen Museum in Nürnberg.

Digitale Wegweiser zum Designwalk und allen Stationen in München, Augsburg, Passau und Nürnberg sind zu finden auf www.designwalk.art sowie über die App MyArtWalk.

Der DesignWalk.Art wird gefördert durch bayern design und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie