4. Februar 2022

Design, Mar­ke und Manage­ment integrieren

Dass Design, Mar­ke und Manage­ment wich­tig sind für den Erfolg von Unter­neh­men, dar­über herrscht Einig­keit. Groß­ar­ti­ge Pro­duk­te sind nichts ohne einen attrak­ti­ven Mar­ke. Eine begehr­te Mar­ke wie­der­um ist ohne gutes Manage­ment nur aktu­ell erfolg­reich. Und einem effi­zi­en­ten Manage­ment geht ohne her­vor­ra­gend design­ten Pro­duk­ten schnell die Arbeit aus. Das ist soweit bekannt.

In der täg­li­chen Arbeit von bay­ern design Mit­glied PHOE­NIX und der Bera­ter von der­ks bmc sowie in der For­schung von Jan-Erik Baars zeigt sich aber immer wie­der: Füh­ren­de Unter­neh­men unter­schei­den sich gera­de dar­in von den ande­ren, dass sie die­se Kom­pe­ten­zen bewusst inte­grie­ren. Die­se Inte­gra­ti­on – den Drei­klang – von Design, Mar­ke und Manage­ment sys­te­ma­tisch zu unter­su­chen und den Zusam­men­hang mit unter­neh­me­ri­schem Erfolg empi­risch zu bele­gen, war Moti­va­ti­on für die Zusam­men­ar­beit der drei Autoren.

In der Stu­die wird die Ver­net­zung von Design, Mar­ke und Manage­ment in einem Kom­pe­tenz­mo­dell nach­ge­bil­det. Die Model­lie­rung basiert dabei sowohl auf der prak­ti­schen Erfah­rung füh­ren­der Unter­neh­men als auch auf den aktu­el­len Erkennt­nis­sen der Wis­sen­schaft. Anhand von Best-Prac­ti­ce-Bei­spie­len aus der Pra­xis der Mar­ken Braun, Star­bucks und Vitra wer­den die prak­ti­schen Impli­ka­tio­nen des Modells aufgezeigt.

Das DMM-Kom­pe­tenz­mo­dell macht den Grad der Ver­net­zung von Design, Mar­ke und Manage­ment mess­bar. Dar­über hin­aus ermög­licht es Erkennt­nis­se, zwi­schen wel­chen Dis­zi­pli­nen und auf wel­chen Unter­neh­mens­ebe­nen (stra­te­gisch ver­sus ope­ra­tiv) die Inte­gra­ti­on aus­rei­chend gege­ben ist und wo Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le liegen.

Im nächs­ten Schritt soll das Kom­pe­tenz­mo­dell zu einem Tool wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den, damit Unter­neh­men ihre eige­ne DMM-Kom­pe­tenz effi­zi­ent eva­lu­ie­ren und kon­kre­te Hand­lungs­emp­feh­lun­gen ablei­ten können.