VER­SCHO­BEN – open house event im Werk Eins

Gast­ge­ber des exklu­si­ven bay­ern design open house events ist der Werk Eins Maker­space in Fürth in Koope­ra­ti­on mit der Desi­gnagen­tur g.a.s. unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on, der Leon­hard Kurz Stif­tung und dem Fab­Lab Regi­on Nürn­berg. Ein­ge­la­den sind die Mit­glie­der des bay­ern design forum e. V.

Im Fokus des Abends steht das Kon­zept des Werk Eins als der „Space for Maker“ in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und die dort ver­netz­ten „Maker“.

Dabei stellt der Werk Eins-Inha­ber und das bay­ern design Vor­stands­mit­glied, Wolf­gang Bas­tert, die Idee hin­ter dem Kon­zept vor und wie die Geschich­te des Stand­or­tes die heu­ti­ge Ent­wick­lung beein­flusst hat.

Mar­tin Appoldt, der Inha­ber von g.a.s. unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on – ein wei­te­res bay­ern design Mit­glied, zeigt design making am Bei­spiel sei­ner Agen­tur und wie des­sen Tätig­keit von der Koope­ra­ti­on mit ande­ren „Makern“ am Stand­ort profitiert.

Das Fab­Lab stellt das Kon­zept eines FabLabs und die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten vor, die im Werk Eins den Mit­glie­dern und ande­ren Nut­zern gebo­ten werden.

Schlu­ßend­lich prä­sen­tiert bay­ern design Mit­glied Leon­hard Kurz sein Port­fo­lio, ins­be­son­de­re die Akti­vi­tä­ten am Stand­ort und war­um die Prä­senz dort für das Unter­neh­men einen Mehr­wert darstellt.

Die bay­ern design Mit­glie­der und wei­te­ren Teil­neh­mer ler­nen sich in einer locke­ren Atmo­sphä­re (noch bes­ser) ken­nen. Die Werk Eins – Lounge bie­tet dazu im Anschluss an die Prä­sen­ta­tio­nen bes­te Mög­lich­kei­ten für Netz­wer­ken und Wis­sens­aus­tausch. Ger­ne kön­nen Mit­glie­der auch wei­te­re Per­so­nen mit­brin­gen, die Inter­es­se an einer Mit­glied­schaft im Trä­ger­ver­ein von bay­ern design haben.

Anmel­dun­gen sind bis eine Woche vor Ver­an­stal­tung mög­lich unter der Email­adres­se forum@bayern-design.de

Soll­ten Sie kein bay­ern design Mit­glied sein, geben Sie bei Ihrer Anmel­dung bit­te Ihre voll­stän­di­gen Kon­takt­da­ten und Ihren beruf­li­chen Hin­ter­grund an. Vie­len Dank für Ihr Verständnis.

Der Ter­min wird auf unbe­stimm­te Zeit verschoben!