20. Juli 2022

Mit­glie­der­ver­samm­lung 2022

Designwirtschaft nun im Trägerverein vertreten

Bei der Mitgliederversammlung im Nürnberger Presseclub am 18. Juli wurde der Vorstand des Trägervereins bayern design forum e.V. einstimmig gewählt. Mit den neuen kooptierten Vorstandsmitgliedern von N+P Innovation Design und KMS Team ist erstmals auch die Designwirtschaft sichtbar vertreten. Designberater Joachim Kobuss hielt während der Versammlung einen Vortrag zu den Hintergründen und Ergebnissen der von bayern design beauftragten Studie zur wirtschaftlichen Relevanz von Design.

Die Mitglieder bestimmten zum geschäftsführenden Vorstand erneut

  • Rolf Schifferens, Geschäftsführer DURABLE Hunke & Jochheim GmbH & Co. KG
  • Markus Hoffmann, Mitglied der Geschäftsleitung und Senior Vice President Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG
  • Wolfgang Bastert, Geschäftsführer ImmoBa GmbH & Co. KG „Werk Eins“
  • sowie Charles Graf von Faber-Castell, Mitglied im Aufsichtsrat Faber-Castell AG, der neu in dieses Gremium gewählt wurde.

In den kooptierten Vorstand wurden gewählt Christiane Bausback, Managing Director & Head of Design bei N+P Innovation Design GmbH, Simon Betsch, Managing Partner KMS Team GmbH, Thomas Genosko, Abteilungsleiter für Standortpolitik, Innovation und Umwelt bei der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, Prof. Dr. Ralf Jahn Hauptgeschäftsführer IHK Würzburg-Schweinfurt, Dr. Thomas Koch, Mitglied der Geschäftsleitung NürnbergMesse GmbH, Markus M. Lötzsch, Hauptgeschäftsführer IHK Nürnberg für Mittelfranken und Siegmar Schnabel, Hauptgeschäftsführer IHK zu Coburg. Rolf Keller (NürnbergMesse) hat sich aus persönlichen Gründen nicht mehr aufstellen lassen. Wir danken ihm für sein Engagement in den letzten Jahren.

Damit ist erstmals auch die Designwirtschaft mit zwei Vertreter:innen im kooptierten Vorstand des Trägervereins vertreten. Die IHK Aschaffenburg und die IHK Bayreuth werden in Zukunft durch ihre Kolleg:innen aus Würzburg und Coburg mitvertreten. Mit der Rechnungsprüfung wurden wieder Mareike Roth (hoch E) und Thomas Pogner betraut.

Der Verein, der die operative Tätigkeit von bayern design als Netzwerk und finanziell fördert, kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Seit der letzten Versämmlung konnten fünf neue Mitgliedsunternehmen begrüßt werden, namentlich Drees & Sommer, Melville Brand Design, N + P Innovation Design, KMS Team und Retterspitz.

Nadine Vicentini, Geschäftsführerin der bayern design GmbH, berichtete den Vertreter:innen von designaffinen Unternehmen, Agenturen und Freelancer:innen aller Designdisziplinen, Architekturbüros, Wirtschaftskammern und Verbänden von den zahlreichen Aktivitäten der vergangenen Monate.

Neben zahlreichen Events und Projekten sowie dem Relaunch des Internetauftritts von bayern design zählt dazu auch eine Studie zur wirtschaftlichen Relevanz von Design, die erst vor kurzem vorgelegt wurde. Mit der Durchführung der Studie beauftragt war Designberater Joachim Kobuss, der die Hintergründe und zentralen Ergebnisse der Studie vorstellte. Eindringlich appellierte er an die Designwirtschaft, weniger zurückhaltend in ihrer innovationsorientierten Positionierung zu sein. Die Studie steht hier zum download zur Verfügung.