20. Februar 2020

MCBW Pres­se Pre­view 2020

Die Munich Crea­ti­ve Busi­ness Week (MCBW) hat heu­te die Pro­gramm-High­lights im Rah­men einer Pres­se­kon­fe­renz vor­ge­stellt. Der Schwer­punkt der dies­jäh­ri­gen MCBW ist Nach­hal­tig­keit: „Sus­tain by Design“ – denn gutes Design treibt Nach­hal­tig­keit vor­an: öko­lo­gisch, öko­no­misch und sozi­al. Regio­nal­part­ner ist die nie­der­baye­ri­sche Regi­on Landshut.

 Schwer­punkt: „Sus­tain by Design“

Fri­days for Future, Made by Viel­falt und vie­le wei­te­re nach­hal­tig ange­leg­te Initia­ti­ven machen deut­lich: Es ist Zeit zu han­deln und das Mor­gen zu gestal­ten. Ursprüng­lich aus dem Öko­lo­gi­schen kom­mend, hat sich nach­hal­ti­ges Han­deln auf die Berei­che Wirt­schaft, Gesell­schaft und Kul­tur erwei­tert. Design ist eine wich­ti­ge Schnitt­stel­le zu allen Berei­chen und kann nach­hal­ti­ge Lösun­gen bie­ten. Die MCBW prä­sen­tiert in fol­gen­den sechs The­men­fel­dern, was Design dafür bei­tra­gen kann, bereits bei­trägt und bei­tra­gen wird: Zukunft der Kom­mu­ni­ka­ti­on, der Inno­va­ti­on, der Digi­ta­li­sie­rung, der Städ­te, der Mode und der Arbeit. Die von bay­ern design ver­an­stal­te­te MCBW gibt damit der Dis­kus­si­on um Nach­hal­tig­keit eine Platt­form und för­dert den Dia­log und Aus­tausch zu die­sem gesell­schaft­li­chen Fokusthema.

 High­lights 2020

Mit mehr als 200 Ver­an­stal­tun­gen und über 300 Spea­kern ist die MCBW der größ­te Desi­gne­vent Deutsch­lands. Die Ver­an­stal­tun­gen rich­ten sich sowohl an Design-Lovers sowie Design-Exper­ten. Zu den dies­jäh­ri­gen High­lights gehö­ren u. a. fol­gen­de Events:

» Erst­ma­lig bei der MCBW dabei ist die GREEN­STYLE munich fair and con­fe­rence (GMUC): Die Mes­se für nach­hal­ti­ge Mode bringt groß­ar­ti­ge Eco-Brands und span­nen­de Spea­ker ins Isar­fo­rum im Deut­schen Muse­um. Besu­cher fin­den von Bio-Baum­wol­le über inno­va­ti­ve Mate­ria­li­en wie Holz, Stroh, Pil­ze oder Kaf­fee bis hin zu smar­ten Re- und Upcy­cling Kol­lek­tio­nen auf der GMUC alles, was an nach­hal­ti­ger Mode begeistert.

» Eine wei­te­re Pre­mie­re fei­ert der Münch­ner Stoff Früh­ling im Rah­men der MCBW: Das Show­room-Event rich­tet sich an Archi­tek­ten, Inte­rior Desi­gner, Ein­rich­ter sowie Raum­aus­stat­ter und prä­sen­tiert die aktu­el­len Kol­lek­tio­nen von 40 inter­na­tio­na­len Edi­teu­ren in frisch deko­rier­ten Show­rooms. Erst­mals wer­den auf dem beglei­ten­dem Future Living Inte­rior Con­gress Exper­ten in hoch­ka­rä­ti­gen Vor­trä­gen, Gesprä­chen und Dis­kus­si­ons­run­den der Fra­ge nach­ge­hen „Wie wer­den wir in Zukunft woh­nen?“ Dabei sol­len auch unbe­que­me Fra­gen nicht aus­ge­spart und gemein­sam nach­hal­ti­ge Lösun­gen für Inte­rior­design und Archi­tek­tur auf­ge­zeigt werden.

» Beson­ders her­vor­zu­he­ben ist auch die Hand­werk & Design, die im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Hand­werks­mes­se wäh­rend der MCBW hohe Hand­werks­kunst, erst­klas­si­ges Kunst­hand­werk und nach­hal­ti­ges Design prä­sen­tiert. Die Mes­se ist weit über die Regi­on hin­aus bekannt und Anzie­hungs­punkt für natio­na­le und inter­na­tio­na­le Hand­wer­ker sowie Kunst­hand­wer­ker und Designer.

» Auch die Work­shops von HYVE sind ein MCBW-High­light: Die füh­ren­de Inno­va­ti­ons­be­ra­tung und ‑agen­tur möch­te die Welt zu einem bes­se­ren und nach­hal­ti­ge­ren Ort machen und lädt krea­ti­ve Quer­den­ker sowie Erfin­der im Rah­men der MCBW zu Co-Crea­ti­on Ses­si­ons ein. Die Ses­si­ons ori­en­tie­ren sich an den glo­ba­len Zie­len der Ver­ein­ten Natio­nen und dre­hen sich um The­men wie nach­hal­ti­gen Kon­sum und Ver­pa­ckun­gen, die Zukunft des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs sowie die Zukunft des Gesundheitswesens.

» Zwei außer­ge­wöhn­li­che Kunst­wer­ke sind die Licht­in­stal­la­tio­nen des pro­mi­nen­ten Kon­zept­künst­lers Jan Kuck, die Mün­chen zum Strah­len brin­gen: Nicht nur das Sie­ges­tor ver­wan­delt sich wäh­rend der MCBW in ein magi­sches Design-Kunst­werk aus Neon-Far­ben, auch die Isar leuch­tet als Bur­ning River in feu­er­ro­tem Glanz, als mah­nen­des Lichtzeichen.

Nie­der­baye­ri­sche Regi­on Lands­hut ist Regionalpartner

In den Jah­ren 2020 und 2021 ist die nie­der­baye­ri­sche Regi­on Lands­hut Regio­nal­part­ner der MCBW. Auf der Part­ner­re­gi­on liegt, neben dem MCBW-Haupt­stand­ort Mün­chen, ein beson­de­rer Fokus. Lands­hut steht für einen Mix aus Tra­di­ti­on, Hand­werks­kunst und Tech­no­lo­gien – gleich­zei­tig sprüht die Stadt vor dyna­mi­schen Ent­wick­lun­gen und krea­ti­ven Ansät­zen. Die wirt­schaft­li­che Dyna­mik der nie­der­baye­ri­schen Regi­on ist vor allem Ergeb­nis einer gemein­sa­men Pas­si­on der Unter­neh­men vor Ort: Die Lei­den­schaft für Inno­va­ti­on, die nicht zuletzt durch die Ver­bin­dung von Design­kom­pe­tenz und der klas­si­schen Hand­werks­kunst zum Tra­gen kommt. Im Rah­men der MCBW-Regio­nal­part­ner­schaft wer­den die krea­ti­ven und nach­hal­ti­gen Impul­se aus der Regi­on einer brei­te­ren Öffent­lich­keit vor­ge­stellt. Ein Über­blick zu den Ver­an­stal­tun­gen fin­det sich im Online-Programm.