Die Initia­ti­ve first tues­day bie­tet eine Platt­form zur bes­se­ren Ver­net­zung von Pfle­ge, Start-ups und Design­kom­pe­tenz, damit Inno­va­tio­nen in den Berei­chen Pfle­ge und Alten­hil­fe nach­hal­tig ver­an­kert wer­den. Beim Event im Mai geht es um Design­lö­sung zur Ver­mei­dung von Wund­lie­gen (Deku­bi­tus).

Designer*innen, Experten*innen aus der Pfle­ge und zur Akti­vie­rung stel­len ihre Gedan­ken und Pro­jek­te vor. Einen Impuls zum The­ma gibt Judith Ebel, Diplom-Pfle­ge­päd­ago­gin, Grün­de­rin und Geschäfts­füh­re­rin der Gesell­schaft für digi­ta­les Wis­sens­ma­nage­ment in der Pfle­ge mbH. Sie wird die Quiz-App SuperN­ur­se vor­stel­len. Ent­hal­ten sind aktu­ell 5.000 Quiz-Fra­gen zu 38 Fachthe­men, unter ande­rem zu den Exper­ten­stan­dards Deku­bi­tus­pro­phy­la­xe und chro­ni­sche Wun­den. Alle Fra­gen sind ziel­ge­nau auf die Qua­li­fi­ka­ti­on des Users aus­ge­rich­tet und ange­lehnt an den Qua­li­fi­ka­ti­ons­rah­men für lebens­lan­ges Ler­nen und die gene­ra­lis­ti­sche Pflegeausbildung.

Aus der Sozi­al­wirt­schaft neh­men Clau­dia Kest­ler von capi­to Nord­bay­ern – Kom­pe­tenz-Zen­trum für Bar­rie­re­frei­heit der Rum­mels­ber­ger Dia­ko­nie und Chris­ti­ne Mey­er, Rum­mels­ber­ger Diens­te für Men­schen im Alter gGmbH, teil. Sie haben eine Borschü­re erstellt, in der Fach­be­grif­fe aus der Pfle­ge leicht ver­ständ­lich erklärt wer­den, u.a. der Begriff Deku­bi­tus. Er ist für fast alle Men­schen, die nicht im medi­zi­ni­schen Bereich arbei­ten, ein Fremd­wort und schwer ver­ständ­lich. Die Bro­schü­re schafft Abhil­fe. Was ist Deku­bi­tus? Wie erkennt man Deku­bi­tus? Wie kann man Deku­bi­tus vor­beu­gen bzw. die Hei­lung unter­stüt­zen? Alle die­se Punk­te wer­den in der Bro­schü­re anschau­lich und leicht ver­ständ­lich erklärt.

Dr.-Ing. Micha­el Aleit­he, Grün­der und Inha­ber der sci­en­dis GmbH. Er infor­miert über das Pro­dukt WUN­DE­RA®, das Pfle­ge­kräf­te bei der Doku­men­ta­ti­on chro­ni­scher Wun­den ent­las­tet. Eine ein­fa­che Doku­men­ta­ti­on sei zwar noch nicht die Hei­lung, kön­ne aber einen wesent­li­chen Bei­trag leis­ten, so der Exper­te im Bereich digi­ta­le Anwen­dun­gen im Gesundheitsbereich.

Mit dabei ist auch Uwe Deckert, Lei­ter Mar­ke­ting und Pro­dukt­ma­nage­ment bei wiss­ner-bos­ser­hoff. Die wiss­ner-bos­ser­hoff GmbH mit Sitz in Wicke­de (Ruhr) ist ein füh­ren­der Anbie­ter von hoch­wer­ti­gen Bet­ten- und Ein­rich­tungs­lö­sun­gen für Kran­ken­häu­ser, Alten­hei­me und sta­tio­nä­re Pflegeeinheiten.

Die Rei­he first tues­day hat im Juli 2020 begon­nen. An jedem ers­ten Diens­tag („first tues­day“) im Monat kom­men seit­dem Akteur*innen aus der Pfle­ge mit Unter­neh­men, Start-ups und der Design­wirt­schaft digi­tal zusam­men, um pra­xis­na­he Lösun­gen zu ent­wi­ckeln. Jede Ver­an­stal­tung stellt je zwei Innovator*innen von Ange­bo­ten und Nach­fra­ge vor.

Die Rei­he fin­det in Koope­ra­ti­on mit dem C&S‑Institut, dem Insi­tut für Uni­ver­sal Design und dem Vin­c­entz Net­work statt.