20. März 2019

BAU[SPIEL]HAUS – Ausstellung

Das Neue Muse­um Nürn­berg fei­ert 2019 das Grün­dungs­ju­bi­lä­um des Bau­hau­ses in Wei­mar. Die legen­dä­re Schu­le für Gestal­tung ver­än­dert seit 100 Jah­ren das Bild unse­rer Welt. Ihre Kon­zep­te für Bil­dung und Pro­duk­ti­on, und damit letzt­end­lich für die Gestal­tung eines neu­en Mit­ein­an­ders, sind bis heu­te unüber­trof­fen. Pro­duk­ti­ves und über­aus inno­va­ti­ves Ele­ment war der spie­le­ri­sche Ansatz im bild­ne­ri­schen Pro­zess der Bau­haus-Leh­re und noch immer ist für das tief ver­an­ker­te Bedürf­nis nach krea­ti­vem Aus­druck das Spiel als künst­le­ri­sche Stra­te­gie beson­ders wegweisend.

Die Bau­haus-spe­zi­fi­sche und bis heu­te bewähr­te Ein­bin­dung von Spiel­kon­zep­ten und Spiel­räu­men in die gestal­te­ri­sche Ent­wick­lung ver­folgt die umfang­rei­che Aus­stel­lung BAU [ SPIEL ] HAUS im Neu­en Muse­um Nürn­berg. Reform­päd­ago­gi­sche Theo­rien des 19. Jahr­hun­derts wer­den ihren Aus­prä­gungs­for­men im aktu­el­len Zeit­geist gegen­über­ge­stellt und Fried­rich Frö­bels Spiel­ga­ben tref­fen auf LEGO® Archi­tec­tu­re, Krea­tiv­la­bo­re des Sili­con Val­ley sowie zeit­ge­nös­si­sche Posi­tio­nen in Kunst und Design. Heu­te, wo Com­pu­ter­spie­le salon­fä­hig und Intel­li­genz pro­gram­mier­bar gewor­den sind, schei­nen Fra­gen nach Inno­va­ti­on und Krea­ti­vi­tät in zeit­ge­mä­ßen Lebens- und Arbeits­ent­wür­fen aktu­el­ler denn je.

Die Stadt Nürn­berg, in der Insti­tu­tio­nen wie das Spiel­zeug­mu­se­um, das Deut­sche Spie­le­ar­chiv oder die welt­weit renom­mier­te Spiel­wa­ren­mes­se behei­ma­tet sind, hat eine jahr­hun­der­te­al­te Spie­le­tra­di­ti­on. Die vor die­ser Kulis­se kon­zi­pier­te, umfang­rei­che Aus­stel­lung nimmt mit der Bau­haus-Ära (1919–1933) eine Epo­che in den Fokus, in der das Spiel gene­rell Kon­junk­tur hat­te. BAU [ SPIEL ] HAUS fei­ert mit über hun­dert Wer­ken aus über hun­dert Jah­ren die­ses Ver­mächt­nis und sei­ne noch immer zukunfts­wei­sen­den Ansät­ze, aber auch die Lust am Spie­len selbst: Sowohl der Aus­stel­lungs­raum als auch das Begleit­pro­gramm laden zum Schau­en, Ler­nen und Par­ti­zi­pie­ren ein, bli­cken in die Ver­gan­gen­heit und machen neu­gie­rig auf Zukünftiges.

Aus­stel­lungs­in­fo
Zeit­raum: 22. März bis 16. Juni 2019
NEU­ES MUSEUM
Staa­ku­ches Musu­em für Kunst und Design Nürnberg
Klarissenplatz
90402 Nürnberg

Foto: BAU [ SPIEL ] HAUS Aus­stel­lung: Lau­rie Sim­mons und Peter Wheel­w­right, Kalei­do­scope House (2001), Foto­rech­te: Roman März