6. Oktober 2020

aed neu­land 2021

disziplinenübergreifend und digital

Der aed, Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und Design in Stuttgart e.V., lobt mit Unterstützung der Karl Schlecht Stiftung zum achten Mal den interdisziplinären Nachwuchswettbewerb „neuland“ aus. Junge Gestalter*innen bis 28 Jahre können sich bis 31. März 2021 in fünf Kategorien am aed neuland Nachwuchswettbewerb 2021 beteiligen.

Auf die Gewinner*innen warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 € sowie eine umfangreiche Online-Präsentation auf der aed neuland Website. Die Konzepte und Entwürfe können in den fünf Kategorien eingereicht werden: Architecture & Engineering; Interior & Exhibiton; Product Design; Communication Design sowie Interaction Design.

Der Wettbewerb soll als Plattform für begabte Nachwuchskräfte im Bereich der Gestaltung dienen. „Ziel ist es, innovative und nachhaltige Gestaltung zu fördern, die sich durch größtmögliche ökonomische wie ökologische Qualität auszeichnet und die funktional und nutzerfreundlich zugleich ist, dabei aber auch höchsten ästhetischen Anforderungen entspricht. Im Mittelpunkt der Gestaltung sollen immer der Mensch und der mit dem Entwurf verbundene ge-sellschaftliche Nutzen stehen“, so formulieren es die Koordinatoren, Silvia Olp und Dr. Frank Heinlein, in den Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs.

Eine unabhängige Jury bestehend aus 19 anerkannten Fachleuten aus Architektur, Ingenieurwesen und Design entscheidet Anfang Mai 2021 über die Vergabe des Förderpreises „neuland“. Die Preisträger*innen und Anerkennungen werden Anfang Juli 2021 veröffentlicht.

Infos und Teilnahmebedinungen auf der Webiste aed Neuland 2021.