7. März 2022

Wie kön­nen Krea­ti­ve jetzt helfen?

Vie­le Unter­neh­men in Bay­ern und ganz Deutsch­land enga­gie­ren sich in der Hil­fe für Men­schen in der Ukrai­ne und die­je­ni­gen, die aus der Ukrai­ne geflo­hen sind. Auch in der Krea­tiv­wirt­schaft gibt es zahl­rei­che Initiativen:

  • Der DDC und „Design made in Ger­ma­ny“ rufen unter dem Mot­to „Crea­ti­ves for Crea­ti­ves“ dazu auf, geflüch­te­te ukrai­ni­sche Krea­ti­ve aktiv mit einem Job­an­ge­bot oder mit einem Co-Working­space zu unter­stüt­zen. Wenn Sie die Akti­on mit einem Ange­bot ergän­zen wol­len, kön­nen Sie das hier tun.
  • Wie vie­le Design­stu­di­os aus aller Welt, so zum Bei­spiel Pen­ta­gram, Olafur Eli­as­son, stel­len auch KMS-Team Pla­ka­te zur Ver­fü­gung, mit denen Soli­da­ri­tät, Mit­ge­fühl oder Empö­rung aus­ge­drückt wer­den kön­nen. Die Pla­ka­te sind für die nicht-kom­mer­zi­el­le Nut­zung bestimmt und kön­nen kos­ten­frei her­un­ter­ge­la­den wer­den. „Crea­ti­ves for Ukrai­ne“, eine Initia­ti­ve aus Litau­en, ver­sam­melt Visu­als für Frie­den in der Ukrai­ne, die von ganz ver­schie­de­nen Nutzer*innen zur Ver­fü­gung gestellt werden.
  • Das AD Maga­zin berich­tet über Designer*innen, die Desi­gn­ob­jek­te ver­stei­gern, um mit den Erlö­sen ukrai­ni­sche Hilfs­pro­jek­te zu unterstützen.
  • Auch aus Russ­land gibt es Wort­mel­dun­gen von Krea­ti­ven. Über 100 rus­si­sche Animator*innen haben einen offe­nen Brief unter­zeich­net und sich mit einem You­tube-Video gegen den Krieg posi­tio­niert. In einem wei­te­ren offe­nen Brief haben nament­lich nicht bekann­te rus­si­sche Krea­ti­ve ihre Ver­bun­den­heit mit Krea­ti­ven in der Ukrai­ne aus­ge­drückt, indem sie für Ehr­lich­keit, Offen­heit und Wert­schät­zung gegen­über allen Men­schen plä­die­ren. Dar­über berich­te­te das Maga­zin PAGE.

Und das Netz­werk „Unter­neh­men inte­grie­ren Flücht­lin­ge“ des Deut­schen Indus­trie- und Han­dels­kam­mer­tags zeigt ver­schie­de­ne Wege auf, wie ins­be­son­de­re Betrie­be aktu­ell und in Zukunft geflo­he­nen Men­schen aus der Ukrai­ne hel­fen kön­nen. Eine bran­chen­über­grei­fen­de Über­sicht zur Koor­di­na­ti­on von Hilfs­an­ge­bo­ten hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung auf der Sei­te „Hil­fen in der Ukrai­ne­kri­se“ zusammengestellt.

Visu­als: Crea­ti­ves for Crea­ti­ves und via Crea­ti­ves for Ukraine