7. Mai 2019

Design­Cam­pus 2019

Beim diesjährigen DesignCampus in Würzburg haben sich bayerische Professor*innen und Designer*innen über das Berufsbild Designer*in ausgetauscht. Die Verknüpfung von Wirtschaftlichkeit und Studium waren die zentralen Themen des Dialogs.

Wie können Studierende für den Beruf des Designers bestmöglich vorbereitet werden? Dazu wurden verschiedene Ausbildungswege an den bayerischen Fakultäten vorgestellt. Im Fokus stand das Bachelor- bzw. Masterstudium an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Gestaltung in Würzburg.

Ein weiteres Hauptthema nach dem Impulsvortrag von Prof. Gerhard Schweppenhäuser zum Thema „Berufsbild Designer*in: Was uns umtreibt und wohn“, war die Wertschätzung der Gestalter*innen in der Wirtschaft. Wie können Studierende unterstützt werden und wie müssen Hochschulen und Universitäten ausgestattet sein im Hinblick auf die zukünftige, digitale Arbeitswelt. Für die Dozenten bedeutet es, eine stetige Suche nach Innovation in der Lehre und Ausbildung. Denn Gestaltung transportiere Informationen.