Design hilft! – Wenn Fern­weh plötz­lich wehtut…

Online-Ver­an­stal­tung über Zoom
26. Oktober 2020
17:30 – 19:00

Die Tou­ris­tik gehört neben den Event-Ver­an­stal­tern zu den am hef­tigs­ten betrof­fe­nen Bran­chen der Coro­na-Pan­de­mie. Wäh­rend umfang­rei­che staat­li­che Hil­fen ins­be­son­de­re die Tou­ris­tik­kon­zer­ne und Flug­ge­sell­schaf­ten erreich­ten, hält sich der Mit­tel­stand in der Rei­se­bran­che mühe­voll über Was­ser oder ist bereits in Konkurs.

Ganz weni­ge Ver­an­stal­ter schaf­fen es, die Kri­se nicht nur zu erlei­den, son­dern auch muti­ge Signa­le – zum Bei­spiel für nach­hal­ti­ges und sozi­al­ver­träg­li­ches Rei­sen – zu setzen.

Der Münch­ner Stu­di­en­rei­se­spe­zia­list Stu­dio­sus gehört zu den Aus­nah­men: Ein guter Grund hin­zu­gu­cken, wel­che kom­mu­ni­ka­ti­ven Schwer­punk­te gesetzt wer­den und wo die aktu­el­le Lage auch teil­wei­se schmerz­haf­te Kon­se­quen­zen für die Mar­ken­füh­rung hat.

In zwei Impuls­vor­trä­gen wer­den die Stu­dio­sus-Wer­be­lei­te­rin Kat­rin Kirch­hof und die Design-Direk­to­rin der betreu­en­den Bran­ding- und Desi­gnagen­tur Kochan & Part­ner, Katha­ri­na Seidl, Lage, Fol­gen und Maß­nah­men erläu­tern und die­se anschlie­ßend mit Tou­ris­ti­kern und Bran­ding­spe­zia­lis­ten – und mit Ihnen! – dis­ku­tie­ren: Was bedeu­tet es zum Bei­spiel, wenn Hygie­nekon­zep­te ver­lan­gen, Nähe zu ver­mei­den, das Rei­se­kon­zept aber auf Begeg­nung und Aus­tausch beruht? Wie zei­ge ich die Grup­pen­rei­se in Zei­ten von phy­si­cal distancing? Wie ist das eigent­lich mit dem lee­ren Sehn­suchts­strand nach dem Lock­down – zei­ge ich Fül­le oder Abstand? Wie kann ich Ver­bind­lich­kei­ten ver­mit­teln in Zei­ten der Unsicherheit?

Der­Teil­neh­mer­kreis die­ser Online-Ver­an­stal­tung ist auf max. 50 Per­so­nen begrenzt.