11. November 2019

bay­ern design zu Besuch bei Rosen­thal in Selb

In aller Frühe ging es am 7. November 2019 für die bayern design Mitglieder und MCBW Programmpartner von München nach Selb mit dem Bus in die Porzellanschmiede Rosenthal, die in diesem Jahr ihr 140jähriges Jubiläum und das Bauhaus-Jubiläum begeht. Unterwegs stiegen in Nürnberg noch die restlichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein. Wer es bisher nur ahnte, wusste es spätestens jetzt: Bayern ist ein Flächenland! Nach rund fünf Stunden Fahrzeit erreichte der Bus endlich das vom Bauhausgründer Walter Gropius entworfene Rosenthal-Werk Am Rothbühl.

Hier erwartete uns schon das Rosenthal-Team bestehend aus Designchef, Robert Suk, der Brand Managerin, Daniela Drees, und dem Produktionsleiter, Joachim Reuer. Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann direkt in den noch von Gropius konzipierten Informationsraum. Hier erfuhr die Gruppe bereits jede Menge Details zur Konzeption des Werkes im Speziellen und der Porzellanfertigung im Allgemeinen.

Nachdem der erste Wissenshunger gestillt war, ging es zum Mittagsbrunch in das legendäre Rosenthal-Casino. Philip Rosenthal gestaltete mit seinem Casino eine Oase der Ruhe: rotbraune Teakholzer und andere edle Materialien schaffen eine besondere Wohlfühl-Atmosphäre, extravagante Kunstobjekte, wie die, exklusiv für das Restaurant entworfene, beleuchtete Bierflaschenwand bilden Highlights. Für eine Besichtigung der exklusiven Künstlerzimmer blieb leider keine Zeit.

Denn schon ging es zurück in die Porzellanfertigung im Werk Rothbühl. Unter fachkundiger Leitung von Robert Suk und Joachim Reuer konnte nun der Weg von der formbaren Porzellanmasse über den geformten Scherben bis hin zum Glasurbrand verfolgt werden. Ein besonderes Highlight waren die Einblicke in die Modellwerkstatt, in welcher u. a. die Formen für den Schlickerguss erstellt werden.

Krönender Abschluss war noch der Rundgang durch die von Daniela Drees und ihrem Team konzipierte Ausstellung „Radikal zeitgemäß. Rosenthal X Walter Gropius“. Letztere zeigt die visionären Denkansätze des Gestalters, Architekten und Menschen Walter Gropius sowie sein Wirken für Rosenthal: Der Bauhaus-Gründer hat 1967 die Porzellanfabrik Rosenthal am Rothbühl in Selb sowie das bis heute international erfolgreiche Tee-Service TAC entworfen. Videos, Skizzen, Briefe und Fotos veranschaulichen die Zusammenarbeit zwischen Walter Gropius und Rosenthal. Anschließend erläuterte Robert Suk anhand der aktuellen Produktpalette, wie heute die Zusammenarbeit zwischen externen Designern und Rosenthal erfolgt.

Last but not least ging es zum Shoppen in das Rosenthal Outlet Center bevor sich der Bus gegen 17 Uhr wieder auf die lange Heimreise machte.

Foto: bayern design und Anna Seibel