bay­ern design forum at designaffairs

Online-Ver­an­stal­tung über zoom
20. April 2021
17:00 – 18:00

Der Trä­ger­ver­ein von bay­ern design ist am 20. April 2021 mit sei­ner digi­ta­len Ver­an­stal­tungs­rei­he „bay­ern design at“ zu Gast bei desi­gnaf­fairs. Im Rah­men der Online-Ver­an­stal­tung refe­riert Dr. Jens Mühls­tedt von desi­gnaf­fairs unter dem Titel „Halt mal mein Bier. War­um blö­de Ideen gut für seriö­se Pro­ble­me sind… und wie­so seriö­se Struk­tu­rie­rung der Ideen­fin­dung gut für krea­ti­ves Cha­os ist“ über Inspi­ra­ti­on in Design­pro­zes­sen. Das The­ma ist sowohl für Freelancer*innen, Gründer*innen und Unternehmensvertreter*innen klei­ner und gro­ßer Betrie­be geeignet.

Inspi­ra­ti­on ist ein wesent­li­cher Teil von Krea­ti­vi­tät, Inno­va­ti­on und Design. Den­noch läuft Ideen­fin­dung in der Pra­xis oft unsor­tiert und aus Bauch­ge­füh­len ab. In dem Vor­trag wer­den Inspi­ra­ti­ons­pro­zes­se ana­ly­siert und in drei Pha­sen der Inspi­ra­ti­on in Pro­jek­ten struk­tu­riert. Die Pha­sen „Off­load.“, “Look Around.” und “Go Wild.” wer­den erläu­tert und pas­sen­de Metho­den und Mate­ria­li­en beleuch­tet. Eine zusätz­li­che Sicht auf indi­vi­du­el­le und Grup­pen-Krea­ti­vi­tät sowie der Bezug zu Ideen­fin­dung und Inno­va­ti­on ord­net die Erkennt­nis­se ein.

Dr. Jens Mühls­tedt ist UX-Exper­te und Usa­bi­li­ty-Inge­nieur. Nach dem Stu­di­um der Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten im Jahr 2006 arbei­te­te er an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Chem­nitz als Wis­sen­schaft­ler in den Berei­chen Ergo­no­mie und Inno­va­ti­on und pro­mo­vier­te. Seit 2014 arbei­tet er bei desi­gnaf­fairs, lei­tet und führt Pro­jek­te für die Mensch-Maschi­ne-Inter­ak­ti­on, Usa­bi­li­ty-Kon­zep­ti­on und im Pro­dukt­de­sign durch.

desi­gnaf­fairs ist eine preis­ge­krön­te Design- und Inno­va­ti­ons­be­ra­tung, die bahn­bre­chen­de Pro­duk­te, Soft­ware und Dienst­leis­tun­gen für ver­netz­te Öko­sys­te­me schafft. Durch die Kom­bi­na­ti­on wis­sen­schaft­lich fun­dier­ter For­schungs­in­stru­men­te mit ein­zig­ar­ti­gen Inno­va­ti­ons­me­tho­den und ver­sier­ten Design-Fähig­kei­ten bie­tet sie ihren Kun­den maß­ge­schnei­der­te Pake­te an, die ihnen hel­fen, auch in Zukunft an der Spit­ze zu blei­ben. Ein Team von über 100 inter­dis­zi­pli­nä­ren Expert*innen arbei­tet bran­chen­über­grei­fend für Kun­den welt­weit – von Star­tups bis hin zu glo­ba­len Orga­ni­sa­tio­nen. desi­gnaf­fairs wur­de 1997 gegrün­det und betreibt Büros in Mün­chen, Erlan­gen und Shang­hai und ist seit 2018 Teil der inter­na­tio­na­len Unter­neh­mens­be­ra­tung Accenture.

Die Mode­ra­ti­on über­nimmt Nadi­ne Vicen­ti­ni, Geschäfts­füh­rung bay­ern design.

Ein­ge­la­den sind die Mit­glie­der des bay­ern design forum e. V. und Interessent*innen an einer Mit­glied­schaft. Ihre Anmel­dung rich­ten Sie bit­te an forum @ bayern-design.de. Anmel­de­schluss ist der 15. April 2021.

Mit Ihrer Anmel­dung erklä­ren Sie sich ein­ver­stan­den, dass die Ver­an­stal­tung auch auf­ge­zeich­net wird.

 

Bild­rech­te: desi­gnaf­fairs / bay­ern design